Meine tapferen Balkonpflänzchen haben der Hitze getrotzt und wunderbare gelbe und rote Tomaten hervorgebracht. Auch die selbst gesäte Pflanze schlägt sich wacker. Blüten sind zu sehen, Tomaten noch nicht. Aber das kann ja noch werden.

Tomaten stehen auf meiner Soul-Food Liste definitiv weit oben. Besonders in Kombination mit Mozzarella und Basilikum, einem guten Aceto und fantastischem Olivenöl aus dem letzten Sizilienurlaub.

Das ist natürlich ein Klassiker. Dieses Rezept ist schon sehr viel raffinierter:

Rezept: Karin Wittenstein

Lachs mit Chili und Kirschtomaten

Lachs, Kirschtomaten, Knoblauch, Ingwer, Chilisoße und Zitrone

Zutaten für 4 Portionen

1 Bio-Zitrone
2 Knoblauchzehen
3 cm Ingwer
400 g Kirschtomaten
4 Zweige Petersilie
600 g Lachsfilet
6 EL süße Chilisoße
2 EL Sonnenblumenöl
Salz
Pfeffer

Zubereitung:

  1. Den Knoblauch schälen und fein würfeln.
  2. Den Ingwer schälen und ebenfalls fein würfeln.
  3. Die Kirschtomaten halbieren.
  4. Die Schale der Bio-Zitrone abreiben, die Zitrone halbieren und den Saft auspressen.
  5. Den Lachs in vier Portionsstücke teilen, salzen und pfeffern.
  6. In einer kleinen Schüssel die Chilisoße mit dem Zitronensaft, der Zitronenschale, dem Öl, dem Knoblauch und dem Ingwer vermischen.
  7. Die Lachstranchen in eine Auflaufform legen und von beiden Seiten mit der Ingwer-Chili-Knoblauchmischung bepinseln.
  8. Den Lachs abdecken und 2 Stunden im Kühlschrank marinieren lassen.
  9. Den Backofen auf 180°C vorheizen.
  10. Den Lachs ca. 7 Minuten im vorgeheizten Backofen garen.
  11. Nach 4 Minuten die halbierten Kirschtomaten dazugeben.
  12. Den Lachs mit Chili und Kirschtomaten anrichten und mit der Petersilie garnieren.

Guten Appetit!

Tipp:

Schmeckt wunderbar mit frisch gebackenem Weißbrot.