Ich habe eine besondere Beziehung zu Erdbeeren. Jahrelang bestand ich darauf die roten Früchtchen nur in Form von Walderdbeeren (selbst gepflückt) zu mir zu nehmen. Fest davon überzeugt, das ihre großen Brüder nur halb so gut schmecken würden. Irgendwann eines späten Tages in meinem Leben wurde ich dann tatsächlich eines besseren belehrt und stellte fest, das der wunderbare Geschmack auch in größerer Form nicht verloren ging. Ja .. muss man nicht verstehen …

Die Freude ist daher jedes Jahr besonders groß, wenn ab Ende Mai überall an den Landstraßen meiner Heimat die Schilder auf „frische Erdbeeren vom Feld” hinweisen. Eine gesunde Abneigung hatte ich (auch durch meine Walderdbeerdiät) gegenüber Erdbeeren, die bereits im Februar eingeschweisst in Folie in den Supermarktregalen auftauchten. Spätestens seit der Recherche zu meiner Diplomarbeit und dem wunderbaren Interview mit Bauer Sampels hat sich diese Einstellung als gut und richtig erwiesen.

Nach wie vor kaufe ich meine Erdbeeren am liebsten auf  Hof, auf dem die Pferde stehen, und schleppe dann Kästchen-weise rote Beeren mit nach Frankfurt und nun Stuttgart. Je nach dem duftet dann das Abteil oder das Auto wunderbarst.

Momentan ist wieder Hochsaison. Erdbeeren morgens, mittags, abends.. und meine allerliebste schwangere Freundin bekommt sicher ein Baby mit grünem Strunk auf dem Köpfchen. Denn wir teilen diese Leidenschaft.

Die klassischen Möglichkeiten Erdbeeren zuzubereiten will ich hier gar nicht auflisten.

Dafür um so lieber dieses tolle Rezept meines Lieblingsfoodblogs:

Joghurt-Kokos Panna cotta mit Erbeergelee

Rezept: Karin Wittenstein

Erdbeere, Kokos, Joghurt, Vanille, Zitrone

Zutaten für 4 Portionen

Für die Panna cotta:

1/2 Bio-Zitrone
1/8 l süße Sahne
1/8 l Kokosmilch
1/4 l griechischer Sahnejoghurt
5 Blatt Gelatine
1 Vanilleschote
1 Pk Vanillezucker
60 g Zucker

Für das Erdbeergelee:

600 g Erdbeeren
1/2 Bio-Zitrone
5 Blatt Gelatine
6 EL Erdbeerlimes
5-6 EL Zucker

 

Zubereitung:

Joghurt-Kokos Panna cotta

  1. Die Blattgelatine 10 Minuten in einer Schüssel mit kaltem Wasser einweichen.
  2. Die Vanilleschote halbieren und das Vanillemark mit einem Messerrücken herauskratzen.
  3. Die Bio-Zitrone waschen und die Schale abreiben, anschließend die Zitrone halbieren und den Saft auspressen.
  4. Eine Schüssel vorbereiten, den Joghurt, den Vanillezucker, das Vanillemark, die Hälfte des Zitronensafts und die Hälfte der abgeriebenen Zitronenschale verrühren und beiseite stellen.
  5. Einen Topf erwärmen, die Kokosmilch und Sahne hineingeben und zusammen mit dem Zucker erhitzen (nicht kochen).
  6. Die eingeweichte Gelatine aus dem Wasser nehmen und gut ausdrücken. Die Gelatine in die warme Flüssigkeit geben und auflösen.
  7. Die Kokossahne von der Herdplatte nehmen und 5 Minuten abkühlen lassen, dann den Joghurt dazu rühren.
  8. Die fertige Joghurt-Kokos Panna cotta zur Hälfte in kleine Weck-Gläser umfüllen und mindestens 6 Stunden kühl stellen.

 

Erdbeergelee

  1. Das Erdbeergelee erst zubereiten, wenn die Joghurt-Kokos Panna cotta vollständig durchgekühlt ist.
  2. Die Erdbeeren waschen und putzen, bzw. die tiefgefrorenen Erdbeeren ca. 3 Stunden bei Zimmertemperatur auftauen lassen.
  3. Die Gelatine in einer Schüssel mit kaltem Wasser 10 Minuten einweichen.
  4. Die Erdbeeren mit dem Zucker, dem restlichen Zitronensaft, der übrigen abgeriebenen Zitronenschale und dem Erdbeerlimes fein pürieren.
  5. Einen kleinen Topf erwärmen, 10 EL Erdbeerpüree hineingeben und die ausgedrückte Gelatine darin bei milder Hitze auflösen. Anschließend das erwärmte Püree unter das kalte Püree rühren.
  6. Das Erdbeerpüree auf die Joghurt-Kokos Panna cotta geben, sodass die Weck-Gläser zu 3/4 gefüllt sind und mindestens 6 Stunden kalt stellen.

 

Guten Appetit!