Projekt Beschreibung

Entwicklung und Design eines Restaurantkonzepts mit nachhaltiger, ökologischer Philosophie.

Das Zitat von Walter Leimgruber „Die Alltagsnahrung von Früher wird zum Luxus von Morgen“ im Zusammenhang mit der Ausstellung Take Away des Museum für Gestaltung in Zürich spiegelt in hohem Maße die Philosophie des Restaurantkonzepts wieder. Rückbesinnung auf die reine, ursprüngliche, natürliche Esskultur vorheriger Generationen mit einem neuen Bewusstsein für Umwelt, Ökologie und Qualität gerade im Hintergrund der Globalisierung.

Entstanden ist ein ganzheitliches Restaurantkonzept, geprägt durch saisonale Produkte aus Deutschland, mit der Botschaft das gesunde, qualitative und vielfältige Speisen nicht vom anderen Ende der Welt kommen müssen. Vielmehr lohnt es sich das Angebot von Obst und Gemüse in Deutschland unter die Lupe zu nehmen und mit diesem reichhaltigen Geschenk der Natur neue Wege zu finden.

Ziel der Bemühungen ist es, die Esskultur im Bereich Fast Food zu verfeinern und eine neue Lösung zu präsentieren.
True Food.

„Die Alltagsnahrung von Früher, wird zum Luxus von Morgen.“

Das Zitat von Walter Leimgruber beschreibt einen Grundgedanken meiner Diplomarbeit.

Als kleiner Exkurs wurde außerdem ein Experiment mit dem Hilberather Papierkünstler John Gerard durchgeführt und Kornblumensamen und Blüten in Papier integriert. Das strukturierte, handgeschöpfte Blüten-Papier wurde anschließend als Hangtag für Produkte verwendet. Eingepflanzt und mit Erde bedeckt wachsen daraus wieder neue Kornblumen.

 

Papierschöpfen

3D Rendering: Benjamin von Mach
Fotografie: Isabel Junker